Ganzheitliche Ernährungsberatung

Gesundheit ist nur mit gesunder Ernährung möglich!

Damit Ernährung Spaß macht und uns gut tut, ist sie individuell und keinesfalls dogmatisch zu betrachten. Das einzelne Nahrungsmittel darf uns nicht krank machen.

Obwohl auch unsere Erbanlagen einen Einfluss auf unsere Gesundheit haben, beschränkt sich dieser Einfluss auf lediglich zehn bis zwanzig Prozent. Vielmehr entscheidend ist unser Lebensstil. Und dieser kann unser Krankheitsrisiko entscheidend reduzieren.

Es geht also darum herauszufinden, was Ihnen gut tut.

Mein Ziel ist es, Sie darin zu unterstützen, Ihren Gesundheitszustand und Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen diesen Weg zu gehen!

Wiebke Pinger

Mein Ansatz

„Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit“ 

(nach Hippokrates, griechischer Mediziner, 300 vor Christus)

Was bereits vor tausenden Jahren erkannt wurde, wird inzwischen durch die moderne Wissenschaft bestätigt: In einem nicht regulär funktionsfähigem Darm können viele Erkrankungen ihren Ursprung haben.

Was anfänglich zu unspezifischen Darmproblemen wie zum Beispiel Bauchschmerzen, Blähungen, Völlegefühl, Durchfall oder Verstopfung führen kann, kann mit der Zeit den gesamten Körper schwächen.

„Mein Ansatz“ weiterlesen

Meine Leistungen

Ursachen für Unverträglichkeiten suchen

In der Regel gibt ein sorgfältig geführtes Ernährungs- und Symptomprotokoll erste Hinweise darauf, welche Nahrungsmittel Unverträglichkeitsreaktionen hervorrufen könnten.

Ein Bluttest kann zusätzlich zur Bestätigung herangezogen werden.

Durch die Analyse einer Stuhlprobe kann die Artenvielfalt der Darmflora bestimmt und der Zustand der Darmschleimhaut (Mucosa) festgestellt werden.

Therapie

Bei entsprechenden Befunden beginnt die Therapie im Darm: Die Darmschleimhaut sollte saniert und die Darmflora (Mikrobiom) wieder angereichert werden.

„Meine Leistungen“ weiterlesen

Mein Profil

Meine Ausbildung zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin habe ich 2017 in der Heilpraktikerschule Arche Medica in Berlin absolviert.

Die Ausbildung umfasste folgende Bereiche:

  • Grundlagen Verdauungstrakt, Leber, Gallenblase, Pankreas
  • Grundlagen Diätetik
  • Lösungsorientierte Ernährungsberatung; Auswertung von Ernährungsprotokollen, Erstellen von Ernährungsplänen, Rhetorik, Methodik, Didaktik
  • Erlernen verschiedener Ernährungsformen
  • Orthomolekulare Medizin
  • Einkaufstraining, Zubereitung, Kochen
  • Sport, Fitness, Entspannung
  • Begleitung ernährungsassoziierter Erkrankungen; Nahrungsmittelallergien- und Unverträglichkeiten
  • Ernährung spezieller Zielgruppen
  • Administration, Recht, Grenzen

Die vermittelte Ernährungslehre basiert überwiegend auf dem Lehrbuch von Ibrahim Elmadfa u. Claus Leitzmann, „Ernährung des Menschen“, sowie auf dem Lehrbuch von Claus Leitzmann u.a., „Ernährung in Prävention und Therapie“.

Meine Beratung zielt darauf ab, Ihnen eine individuelle, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung nahe zu bringen. Die Speisen sollten im Idealfall frisch, schonend und werterhaltend selbst zubereitet werden. Zu bevorzugen sind ökologisch erzeugte Nahrungsmittel regionaler Herkunft und damit auch die saisonalen Angebote.

Die Darmgesundheit ist der Schwerpunkt meiner Beratung, denn der gesunde Darm stellt mit seinen drei Schichten Darmflora, Mukusschicht und Darmschleimhaut ein äußerst effektives Schutzsystem dar. Ein geschädigter Darm kann die Lebensqualität stark beeinflussen und das Immunsystem schwächen.

So erläutere ich die Auswirkungen schleimhautschädigender Faktoren wie Stress, Gifte und Infektionen, aber auch falscher Ernährung und Bewegungsmangel. Gerade bei den beiden Letztgenannten lohnt es sich anzusetzen, um in der Regel relativ schnell ein verbessertes Lebensgefühl spürbar zu machen.

Typische Bereiche, die mit Darmschleimhautschäden in Verbindung gebracht werden können sind der Magen-Darm-Trakt, das Zentralnervensystem, die Atemwege, die Gelenke, die Haut und der Stoffwechsel.

Eine Stuhlprobe gibt mir darüber Auskunft, ob eine gestörte Darmflora (Dysbiosen, Mykosen u.a.), eine durchlässige Darmbarriere (Leaky Gut) oder auch ein entzündlicher Prozess vorliegen. Diese Erscheinungsbilder können mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten- oder Nahrungsmittelallergien assoziiert werden. In der Regel rate ich zu einem IgG-Bluttest, um unverträgliche Nahrungsmittel aufzuspüren. Eine sorgfältig durchgeführte Darmtherapie und das Vermeiden der positiv getesteten Nahrungsmittel (unter Umständen für einen gewissen Zeitraum) können den Weg für den Heilungsprozess frei machen und so eine Verbesserung Ihres Befindens ermöglichen. Auf diese Weise können Entzündungsprozesse abklingen und Ihre Darmflora und Ihre Darmbarriere wieder aufgebaut werden.

Parallel zum Verzicht jener Lebensmittel, die Unverträglichkeiten auslösen, setze ich solche Nahrungsmittel ganz bewusst ein und integriere sie in Ihre tägliche Ernährung, die nachweislich gut für die Darmgesundheit sind. Dabei arbeite ich eng mit Ihnen zusammen, um beispielsweise auch mit Hilfe Ihres Ernährungsprotokolls Ihre Vorlieben und Gewohnheiten zu erkennen, die nach Möglichkeit dann auch Beachtung finden.

Die geeigneten therapeutischen Maßnahmen treffe ich nach den jeweiligen Laborergebnissen und passe sie individuell an. Neben der Ernährungstherapie kommt dabei auch die Gabe von Pro-und Präbiotika, schleimhautunterstützender Nahrungsergänzungsmitteln, Mikronährstoffen und antioxidativer Substanzen zur Anwendung.

 

 

Preise

Ernährungstherapie

Eine einzelne Sitzung dauert in der Regel 45-60 Minuten. Dies hat sich bewährt, um Informationen gezielt aufnehmen und umsetzen zu können.

In unserem Erstgespräch schildern Sie mir Ihr Anliegen und wir besprechen die geeigneten therapeutischen Maßnahmen.

Um mir ein Bild über Ihre Ernährungsgewohnheiten machen zu können, erhalten Sie eine Vorlage für ein Ernährungsprotokoll über den Zeitraum von einer Woche. Dies, ebenso wie der Anamnesebogen, würde dann Thema einer folgenden Sitzung sein. Über einen Anamnesebogen erfasse ich neben Ihren persönlichen Daten Ihre Ernährungsvorlieben und Lebensumstände und stelle Fragen zu Ihrem Körpergefühl und Gesundheitszustand.

Die Beratungsleistung kostet 65,-€ pro Stunde (zeitanteilig).

Eine Erstattung der Behandlungskosten durch Versicherungen oder Erstattungsquellen ist möglicherweise nicht-beziehungsweise nicht in vollem Umfang gewährleistet. Ich übernehme daher für eine Erstattung keine Garantie und rate Ihnen, sich gegebenenfalls vorab bei der Krankenkasse-beziehungsweise Versicherung-über die Kostenübernahme zu informieren.

Vereinbarte Termine bitte ich spätestens 24 Stunden vor der vereinbarten Zeit abzusagen.

Kontakt

Wegbeschreibung:

 

Wiebke Pinger

Heilpraktikerin

Ganzheitliche Ernährungsberaterin

E-Mail: praxis@ernaehrung-pinger.de

Tel.:  0151 16 88 67 30

Beratungstermine nach Vereinbarung

Wenn Sie mir eine Nachricht mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer auf der Mailbox hinterlassen, melde ich mich gerne bei Ihnen zurück.